Neurolinguistisches Programmieren

Was ist NLP - Neurolinguistisches Programmieren

NLP - Neurolinguistisches Programmieren

NLP bedeutet neurolinguistisches Programmieren und wurde in den 70er Jahren von den amerikanischen Psychotherapeuten Richard Bandler und John Grinder erfunden.
NLP (neurolinguistisches Programmieren) arbeitet mit unserer Sprache, wie wir gesprochenes aufnehmen und nach unseren eigenen Erfahrungen bewerten und verarbeiten. Im NLP (neurolinguistisches Programmieren) beschäftigt man sich mit inneren Glaubenssätzen, die wir irgendwann entwickelt haben, immer wieder neu entwickeln und die uns prägen und in uns wirken.
Kurz gesagt: neurolinguistisches Programmieren  (NLP) ist eine Hilfe, sich und seine Umwelt positiver wahrzunehmen und sich öfter gut zu fühlen und weniger schlecht. Neurolinguistisches Programmieren (NLP) ist eine Hilfe zur Verbesserung der Kommunikation mit sich selbst und mit anderen. NLP (neurolinguistisches Programmieren) bedient sich solcher bewussten oder unbewussten Glaubenssätze und kann dabei helfen, diese neu zu prägen und neu zu bewerten. Dies wird oft im Coaching angewandt.

Beispiele:

  • Wenn Sie nicht daran glauben, die Prüfung zu bestehen, weil Sie bereits mit dem Abitur Schwierigkeiten hatten. 
  • Und überhaupt, so wirklich bringen Sie es ja zu nix und wofür das ganze eigentlich, ist doch alles nichts wert!

Mit dieser Einstellung, die Sie vielleicht schon im Elternhaus mitbekommen
haben, werden Sie eventuell nicht einmal den Mut und die Kraft aufbringen, sich an die Prüfung heranzuwagen. Oder sie komplett versemmeln. Sie schaffen das ja sowieso nicht.

 

Möglichkeit der Neubewertung mit Hilfe des NLP (neurolinguistisches Programmieren):

Ich habe trotz aller Schwierigkeiten immer erreicht, was ich erreichen wollte und ich werde es auch dieses Mal schaffen.

  • Wie laufen Sie durch die Stadt und somit durchs Leben?
  • Wie ist Ihr Gang, wenn es Ihnen gut geht? Wie gehen Sie durch die Stadt oder zur Arbeit, wenn es Ihnen nicht ganz oder gar nicht gut geht?
  • Was ermutigt Sie so, dass sich Ihre Körperhaltung ändert, nur, wenn Sie an das ermutigende denken? 
  • Was ist für Sie allein richtig? Unabhängig von der Denkweise anderer, denn jeder von uns ist einzigartig und genauso unterschiedlich ist auch die Erlebniswelt.

Auch damit arbeitet das NLP (neurolinguistisches Programmieren)

Seine Ursprünge hat neurolinguistisches Programmieren (NLP) aus den Elementen der Gestalttherapie, aus der Heilhypnose nach Milton Erickson und der systemischen Familientherapie nach Virginia Satir. Neurolinguistisches Programmieren (NLP) selbst ist nicht wissenschaftlich anerkannt, wohl aber die Heilhypnose nach Milton Ericson und die systemische Arbeit nach Virginia Satir.

Das NLP (neurolinguistisches Programmieren) alleine ersetzt keine Psychotherapie, aber in Kombination mit anderen Dingen kann neurolinguistisches Programmieren (NLP) wirkungsvoll sein. Außerdem kann es uns dabei helfen, uns selbst und die Sichtweisen anderer Menschen, die wir bisher irgendwie unverständlich fanden, besser zu verstehen. So kann das NLP (neurolinguistisches Programmieren) auch eine Hilfestellung für das Miteinander sein. Neurolinguistisches Programmieren (NLP) kann bei unserer Entscheidungsfindung helfen.

 

Katharina Bloom
Heilpraktikerin für Psychotherapie